Veedelsschrank – Die Kleiderkammer

Der Veedelsschrank liegt hinter St. Karl in der Gustavstraße 52

Zahlreiche freiwillig Engagierte möchten im „Veedelsschrank“ Familien mit wenig Geld das Leben ein wenig erleichtern. Aber auch an Second-Hand-Kleidung Interessierte können das Angebot gegen Spende nutzen. Alle Spendeneinnahmen fließen in die Arbeit für die Menschen an St. Karl. Viele neue Engagierte sind hier bereits aktiv, darunter auch junge, geflüchtete Frauen, für die die Mitarbeit auch eine gute Möglichkeit zur leichteren Integration bietet.

Ein weiteres, wesentliches Ziel des Veedelsschranks ist Nachhaltigkeit durch Wiederverwertung, Upcycling und Vernetzung mit anderen Einrichtungen. Möglich ist das alles durch Spenden nicht nur von Kleidung, Schuhen und Spielsachen, sondern auch durch finanzielle Unterstützung der Menschen in unseren Stadtteilen und institutionell oder privat Fördernde. Sachspenden können Sie gerne während der Ausgabezeiten oder bei den Ausgaben in der Kirche St. Karl abgeben.

Den Veedelsschrank können Sie (außerhalb der NRW-Schulferien) an folgenden Tagen nutzen:

In der Gustavstraße 52:
dienstags von 10 bis 12
donnerstags von 16 bis 18 Uhr
In St. Karl:
mittwochs von 14 bis 16 Uhr

Die aus St. Bruno bekannten Ausgaben am ersten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr und montags von 10 bis 12 Uhr für die Geflüchtete aus der Ukraine dürfen wir derzeit leider nicht anbieten. Sobald wir dafür die Erlaubnis des Kirchenvorstands von St. Nikolaus und Karl haben, werden wir das an dieser Stelle veröffentlichen.

Sie erreichen uns telefonisch und per Mail unter
0221-84 64 13 35‬, veedelsschrank@karl.koeln