Rückmeldungen zum Leben an St. Karl

Diese Rückmeldungen sprechen für sich, finden wir:

„Manchmal ist der Mittwoch der beste Tag in meiner Woche. Ihre Mitarbeiter und ein paar Leute, mit denen ich so nette und oftmals hilfreiche Gespräche habe. Ganz besonders Hartmut, der gerade zu Beginn so lieb geholfen hat. Wenn ich heimkomme, fühle ich mich um Kilos leichter. Der Ralf an der letzten Station … soviel gute Laune im Gesicht!
Sie sind toll.“

(Anja)

Es ist einfach unglaublich, was ihr alles für uns tut. Ich habe mich sehr gefreut! Gestern wäre ich am liebsten gar nicht nach Hause gefahren. So gut tat es mir, bei euch zu sein. So viele liebe Worte und Begegnungen (…). Ich bin so dankbar, den Weg zu euch gefunden zu haben. Es ist jede Woche mein Highlight und gestern habe ich mich sogar schon morgens freuen können, zu euch zu kommen und ich kann mich seit langem auf gar nichts freuen ??
(Alexandra)

Ich bin in der Kirche noch nie so wahrgenommen und angenommen worden, wie bei euch
(Mike)

Einen riesen Dank an Sie und Ihr nettes Team. Ich habe gestern die Schätze ausgebreitet und war so glücklich. Meine Tochter hat schon die leckeren Backwaren probiert und vom Obst genascht. Toll, dass es Sie gibt!
Viele Grüße und gerne bis nächste Woche!“
(Raphaela) 

Ich kenne diese Freundlichkeit nicht. Sie sind eine wertvolle Ausnahme!
Durch Euch habe ich wieder ein Stück weit zum Glauben zurückgefunden. Bei Euch erscheint es leicht. Ich schäme mich auch nicht mehr, danke so sehr dafür.

(Anja)

Während auf der ganzen Welt scheinbar nichts mehr funktioniert, ist es tatsächlich so, dass man nur noch im Ehrenamt von Zuverlässigkeit, Empathie und bedingungsloser Hilfe am Menschen sprechen kann. Das spiegelt unsere heutige Zeit, die Politik und die Gesellschaft wo vieles aus dem Ruder gelaufen ist und trotzdem wird die Not erhört und jeder darf doch erfahren wie wichtig er doch ist und dazu gehört. Es genügt für Euch, dass er in erster Linie ein Mensch ist.
(Brigitte)

Ich möchte Ihnen allen von Herzen ❤️DANKE❤️ sagen, dass Sie sich jede Woche für uns so viel Mühe geben, sich immer so viel Arbeit machen, uns immer herzlich empfangen! Es ist jede Woche ein großes Geschenk für mich!! Alles erdenklich Liebe für Sie alle! Von Herzen
(Nicole)

Ich darf Ihnen mitteilen, dass ich seit Anfang Juli, dank meiner beruflichen Reha, wieder in einem Arbeitsverhältnis stehe, zumindest erst einmal für ein Jahr befristet. Daher möchte ich mich von der Lebensmittelversorgung der Tafel in Sülz wieder abmelden und mich von Herzen dafür bedanken, dass Sie und Ihre Einrichtung es mir in einer für mich sehr schwierigen Zeit ein wenig erleichtert haben, meinen Alltag weiterhin bestreiten zu können. Die Tafel ist ein so wichtiges Instrument für Menschen, die sich finanziell kaum über Wasser halten können und durch all ihre Sorgen auch psychisch sehr belastet sind. Haben Sie herzlichen Dank dafür, dass Sie mein Leben ein wenig erleichtert haben! Ich hoffe, dass ich mich eines Tages dafür revanchieren kann.
(Martin)

… ich hab ihnen die zwei großen Tüten gerade abgegeben und bin dabei voll in die Lebensmittelausgabe geplatzt. Ich finde es toll das der Kirchenraum auch für solche wichtigen Auf/Ausgaben genutzt werden kann! Schön zu sehen das es – zunmindest lokal – tolle kirchliche Initiativen gibt!!!!
(Thomas)

Hab heute zum ersten Mal etwas Gepacktes von euch bekommen ! Mit einer Freundin habe ich mich über die Tüten unterhalten und wir beide sind zu dem Schluss gekommen, egal wer was zusammen stellt, es ist so liebevoll und den Lebensmitteln gerecht eingepackt worden. Ich bin sehr stolz, dass unser Team ein tolles ist und bin begeistert, dass es so ist ? Vielen Dank und als Bestätigung für alle
(Ralf)